· 

Let's talk about Sex, Baby!

#beckenbodenglück, Teil 5

MOMazing #beckenbodenglück mit Henrike Albers und Liebeskugel Mama Mami Yoga Blog

Endlich, denkst Du Dir jetzt bestimmt! Heute geht es um den Beckenboden als Liebesmuskel. Beckenboden-Heldin Henrike Albers erklärt Dir, warum der erste Sex nach der Geburt sich anders anfühlt, und warum das auch okay ist. Außerdem gibt sie Dir Tipps, wie Du Deinen Beckenboden wieder auf Vorderfrau bringst und was Liebeskugeln damit zu haben …


Was für ein Thema! Beckenboden und Sex! Etwas das einfach zusammen gehört. Denn unsere Beckenbodenmuskeln sind als unterste Muskelschicht unseres Beckens wichtig für unsere Erregung und Empfindungen.

Beim Orgasmus spannen bestimmte Bereiche des Beckenbodens unwillkürlich an. Sie wechseln rasend schnell zwischen Anspannung und Entspannung und führen uns so mit zum Höhepunkt. Die Beckenmuskulatur ist dafür zuständig, dass wir als Frau den „Mann“ gut spüren und in unserer Scheide „umfassen“ können.

Verrate es erst einmal nicht Deinem Mann: Aber versuch ihn beim nächsten Mal mit deinem Beckenboden zu umfassen. „Zieh deine Sitzbeinhöcker zusammen und umfasse mit den Vaginalmuskeln den Penis“… so lernst Du deinen Partner noch besser zu spüren und auch dein Partner wird sich freuen ;-)

Ein Teil der Beckenbodenmuskeln verhindert den Harndrang bei sexueller Aktivität.

Der erste Sex nach einer Geburt ist meistens so … naja. Die Scheidemuskulatur ist „ausgeleiert“ und aufgrund von evtl. Geburtsverletzungen tut es manchmal auch einfach etwas weh. Müde ist man auch und der Gedanke: „Hoffentlich muss ich jetzt nicht ungewollt Pipi“ ist uns wahrscheinlich allen in den Kopf gekommen. Nix mit Spaß und ach, wie schön! Aber ihr lieben Moms: Es wird wieder!!!!

Balance, Baby! Der Beckenboden muss sich in einem Gleichgewicht befinden.

Wir müssen unser Zentrum erst wieder trainieren und besonders das „Schließen“ der Vagina/Scheide kommt erst nach einiger Zeit zurück.

Nach der Rückbildung und mit etwas Übung sollte sich die Situation verbessern. Hormone, die in der Stillzeit noch für Entspannung und Lockerung ALLER Muskeln im Körper sorgen, werden wieder weniger und so kehrt Kraft in deinen Beckenboden zurück.

Manchmal kommt es auch dazu, dass das Eindringen des Partners als schmerzhaft empfunden wird, gerade dann, wenn man schon länger Probleme mit dem Beckenboden hat. Durch das häufige bewusste „Zukneifen“ des Beckenbodens kann der Beckenboden auch zu stark anspannen und die Gefahr besteht, dass Du nicht mehr locker lassen kannst. Dann kann es schmerzhaft sein, weil die Scheide durch die hohe Spannung zu eng geworden ist.

Auch der Beckenboden muss sich in einem Gleichgewicht befinden, um gut zu arbeiten. Er muss auch einmal locker lassen können. Wenn Du mehr Infos zum Thema Entspannung des Beckenbodens möchtest, schau doch noch einmal hier.

Männer haben übrigens auch einen Beckenboden. Genauso wie wir Frauen. Es gibt nur ganz wenige Unterschiede. Zum Beispiel können Männer, wenn Sie ihren Beckenboden anspannen, den Penis etwas anheben und auch sie benötigen den Beckenboden für einen guten Orgasmus.

Ein Teil der Schließmußkel-/Schwellkörperschicht spannt bei der Ejakulation und beim urinieren an.  Der Beckenboden ist also auch für den Mann in dieser Sicht sehr wichtig. Männer haben dabei nur den Vorteil, dass es selten zu Verletzungen und Störungen dieser Muskeln kommt. Frauen, die Kinder bekommen, haben zunächst immer eine Schwäche dieser Muskulatur.

 

Auch wenn Du Dein Kind per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht hast, hat Dein Beckenboden erst noch eine Schwäche. Auch Du hast Dein Kind mit dieser Muskelschicht neun Monate getragen und durch den Bauchdeckenschnitt kann Deine Bauchmuskulatur Dein Becken nicht so gut aufrichten und der Beckenboden muss so erhöhte Leistung erbringen.

MOMazing #beckenbodenglück mit Henrike Albers Mama Mami Yoga Blog

Gutes Spielzeug, schlechtes Spielzeug

Hast Du schon einmal von einer Liebskugel gehört? Sie trainiert Deinen Beckenboden und Du findest sie unter den Sextoys. Im medizinischen Bereich nennt man sie einfach Beckenbodentrainer. Es ist absolut das Gleiche, nur meistens ist die Verpackung der Liebeskugeln viel hübscher ;-)

Liebeskugeln sind runde Trainingsgeräte, die in die Scheide eingeführt werden und direkt vor Ort die Muskulatur stärken sollen. In ihrem Inneren befindet sich eine schwingende Kugel, die, wenn Du Dich bewegst, durch den Druck an Deiner Scheidewand den Beckenboden zum Anspannen auffordert und so Deinen Beckenboden aktiviert. Ein ganz praktisches Trainingsgerät, dass ich Dir empfehlen kann, wenn Du so etwas nutzen möchtest.

Ein paar Kleinigkeiten möchte ich Dir aber für die Benutzung mitgeben:

  • Nimm lieber erst einmal die einzelne Kugel. Liebeskugeln gibt es auch mit zwei übereinander liegenden Kugeln, das empfinden die meisten Frauen aber als zu schwierig und nicht so angenehm.

 

  • Achte darauf, dass Du eine Liebeskugel mit Silikonband, bzw. gut abwaschbaren Material bekommst, aus rein hygienischen Gründen.

 

  • Übe nicht länger als ca. fünf Minuten am Tag. Da der Beckenboden den ganzen Tag aktiv ist, möchte er auch nicht überanstrengt werden. Und ein zu fester Beckenboden kann auch Beschwerden machen.

 

  • Die einfachste Möglichkeit zu üben, ist unter der Dusche. Durch das Wasser kannst Du die Liebeskugel gut einführen, musst nicht extra auf die Uhr gucken, um Deine Übunszeit zu überwachen und Du kannst die Liebeskugel einfach vor Ort wieder reinigen.

 

  • Kaufen kannst Du sie in Onlineshops oder in lokalen Erotik-Shops. Alternativ kannst Du sie auch als „Beckenbodentrainer“ manchmal in Drogerien, Apotheken oder Sanitätsgeschäften bekommen. Achte dann aber darauf, dass Du einen „Beckenbodentrainer“ mit schwingenden Gewicht in der Mitte bekommst. Es gibt auch welche, die „nur“ ein Gewicht sind und die Form eines Tampons haben. Diese kann ich Dir nicht empfehlen, da sie für die meisten Frauen zu schwer sind, eine zu glatte Oberfläche haben, und Du dieses Gewicht dauerhaft fest halten musst. Wir trainieren unseren Bizeps ja auch nicht, in dem wir eine 15-Kilo-Hantel 15 Minuten starr festhalten und nicht bewegen.
MOMazing #beckenbodenglück mit Henrike Albers Mama Mami Yoga Blog

Es gibt noch diverse andere „Trainingsgeräte für Dein Beckenzentrum. Eines, dass aktuell in den Medien zu finden ist, ist das Jade-Ei, das auch Hollywood-Star Gwyneth Paltrow empfiehlt.

Ich persönlich kann es Dir NICHT empfehlen. Aus folgenden Gründen:

  • Die Beschaffenheit des Jade-Eis ist sehr glatt, das macht es der Vaginalmuskulatur (welche mit einer Schleimhautschicht ausgekleidet ist) schwer, das Ei zu halten und es könnte heraus „flutschen“.

 

  • Das Ei ist, wie auch die tamponförmigen Beckenbodentrainer, zu schwer. Es ist immer besser, Muskulatur in ihrer eigentlichen Funktion zu trainieren. Und der Beckenboden muss zwar auch mal kurz festhalten können, aber seine eigentliche Funktion ist das Stützen der Organe und sein an- und entspannen. Das Jade-Ei soll/kann Tag und Nacht getragen werden. Hierfür ist unser Beckenboden aber nicht gemacht, es könnte sogar zu einer schmerzhaften Verspannung und/oder Überlastung führen.

 

  • Aufgrund des Materials könnte es zu bakteriellen Infektionen kommen. Da das Ei direkt mit der Vagina/Scheide im Kontakt ist. Das Material des Jade-Eis ist porös, so könnten gefährliche Infektionen entstehen.

 

  • Über die energetische Wirkung möchte ich mich nicht äußern. Ich denke aber, dass man mit einem von außen aufgelegtem Stein und einer Meditation auf einem besseren Weg ist.


Egal ob Du deinen Beckenboden mit oder ohne „Gerät“ trainierst, ein gesunder und ausgeglichener Beckenboden erhöht die sexuelle Zufriedenheit und Empfindungen und macht uns glücklich.

 


Deine Henrike

 

 

Du hast Fragen? Nur zu! Nutze die Kommentarfunktion oder schreibe uns über Facebook und Instagram!

Dir gefällt, was Du gelesen hast? Dann teil es!



Das könnte Dich auch interessieren:

Teile bis zum 19.2.2017 Deine Gedanken zum Thema Beckenboden mit einem Foto bei Instagram, nutze #beckenbodenglück (alle weiteren Infos findest Du bei IG) und gewinne mit etwas Glück einen super-schönen Yoga-Mama-Preis wie die zauberhafte Mamasté-Yogamatte von Herzteil!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Sponsoren:

 

BeeAthletica

Herzteil

Shakti Bling Bling

Soul and Jewels

mara mea

 

Die Gewinner werden am 20. Februar 2017 hier auf dem Blog bekannt gegeben!

#beckenbodenglück: Mamasté-Yogamatte von Herzteil

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ann-Kathrin W. (Freitag, 17 Februar 2017 10:11)

    Nach der Geburt unserer Tochter hatte ich tatsächlich ein bisschen Angst vor dem ersten Mal, an dem wir wieder Sex haben würden. Nachdem ich gerissen, geschnitten und ziemlich schlecht genäht wurde, hatte ich monatelang Schmerzen. Selbst nach 2 Jahren spüre ich die Naht manchmal noch beim Sex. Geholfen hat es mir, dass ich nach und nach gemerkt habe, dass der Beckenboden wieder stabiler wurde.
    Liebe Grüße

  • #2

    Henrike (Freitag, 17 Februar 2017 11:44)

    Liebe Ann-Kathrin, viele Dank für deine offenen und ehrlichen Worte. Tatsächlich machen solche Narben häufig Probleme. Manchmal auch Zyklusabhängig oder auch bei Hormonschwankungen. Ich habe leider kein Wundermittel um diese Probleme zu beheben. Je nachdem wo die Narben liegen, kann aber es helfen die Narben zu massieren. Wie bei der Damm-Massage, die man vor der Geburt machen kann oder auch Übungen sitzend auf einer Faszienrolle (ist aber nicht angenehm). Ich wünsche dir alles Gute und dein #beckenbodenglück.

    Henrike

  • #3

    Susanne (Freitag, 17 Februar 2017 18:03)

    Kannst du irgendwelche liebeskugeln bzw. Beckenbodentraining empfehlen? Das wäre super hilfreich! :-)

    Danke dir

  • #4

    Henrike (Samstag, 18 Februar 2017 08:59)

    Liebe Susanne,

    die Kugeln von funfactory.com finde ich ganz gut.

    Alles Liebe

    Henrike