· 

Babymoon-Meditation für die Schwangerschaft

Eine Mini-Auszeit für dich und dein Baby

Babymoon-Meditation für Schwangere

Bewusste Zeit für dein Baby und dich: Gar nicht so einfach, wenn du in der Schwangerschaft noch arbeitest, alles für die Ankunft deines kleinen Goldstücks vorbereitest oder schon Kinder hast. Die Babymoon-Meditation hilft dir dabei, von Anfang an kleine Ruhe-Inseln zu etablieren und dich mit deinem Baby und deiner Intuition zu verbinden. Sie ist wie ein Mini-Urlaub und kann dein Ritual werden, um die Abenteuerreise des Mamaseins zuversichtlich und beherzt anzutreten!


Die beste Nachricht vorweg: Du kannst diese Meditation jederzeit üben – im Bus, im Wartezimmer, am CTG oder morgens und abends im Bett. Überall dort, wo du mit einem guten Gefühl für ein paar Minuten die Augen schließen kannst. Wenn du zu Hause übst: Leg dir gerne ein Kissen oder einen Klotz bereit.

 

 

Komm' nun in einen leicht erhöhten, aufrechten Sitz, gerne auf einem Kissen oder Klotz. Wenn es bequemer für dich ist: Lehn dich an eine Wand oder nimm auf einem Stuhl Platz. Du sollst dich zu 100 Prozent wohl fühlen!


Wichtig ist, dass dein Rücken aufgerichtet und gerade ist, so dass dein Atem ungehindert fließen kann. Lege eine Hand auf den Bauch und die andere aufs Herz. Spüre, wie dein Atem sanft durch die Nasenlöcher ein- und ausströmt. Denke bei der Einatmung „lass“ und bei der Ausatmung „los“. Leg den Schwerpunkt auf deine Ausatmung, das Loslassen. Genieße die Stille. Nimm wahr, was ist.

Beobachte deine Gedanken, ohne sie zu bewerten. Lass sie wie Wolken vorüberziehen. Atme bewusst zu deinem Baby hin. Genieße diese kleine Auszeit als Geschenk an dich und die kleine Seele in dir.

Affirmationen für die Schwangerschaft

Ich gebe dir im folgendem Affirmationen mit auf deine persönliche Reise zur Mutter. Lass die Worte wirken – Atemzug für Atemzug.

Ich atme für zwei.

Ich bin achtsam.

Ich sorge für mich.

Ich vertraue.

Ich bin zuversichtlich.

Ich bin geduldig.

Ich nehme an.

Ich lasse los.

Ich bin stark.

Ich bin in Frieden mit mir.

Ich nähre mein Kind.

Ich lenke meine Aufmerksamkeit auf die positiven Dinge des Lebens.

Ich gebe meiner Schwangerschaft Raum.

Ich nehme Veränderung beherzt an.

Mein Herz ist offen.

Mein Atem ist mein bester Freund.

Beende deine Babymoon-Meditation achtsam

Komm nun langsam zurück. Führe deine Handflächen vorm Herzen zusammen. Lass Dein Kinn sinken.

Verneige dich vor dir selbst und gib Dank dafür, dass du dir und deinem Baby in Ruhe und Liebe Raum zum Wachsen gibst.

 

Öffne langsam deine Augen und behalte das Gefühl der Verbundenheit in deinem Herzen.

 

Mamasté,

 

deine Kathrin

 

P.S. Du kannst dir die Affirmationen von einer dir vertrauten Stimme vorlesen lassen, sie mit deinem Smartphone aufzeichnen oder dir eine einzelne herauspicken, die dich besonders anspricht und sie innerlich wiederholen.

MOMazing Buch-Tipp

 Sprich mit deinem ungeborenen Kind: Mit Meditationstechniken erfahren, wie es dem Baby geht und was es möchte

 

(Werbelink)

 

 

 

 

Für mehr Buch-Tipps für Yoga und Meditation in der Schwangerschaft: Hüpf zur Rubrik Yoga-Mamas Lieblinge!


Dir gefällt, was Du gelesen hast? Dann teil es!


Das könnte Dich auch interessieren: